Die Kraft der Sonne nutzen

Anforderungen an die Wärmedämmung von solargenutzten Dächern

3 Gründe warum Flachdächer ideale Aufstellungsorte für Solarthermie- oder Photovoltaikanlagen sind:

1. Flachdächer haben keine Nordseite; ohne Eigenverschattung sind sie zumeist in ihrer ganzen Fläche nutzbar, sind weder an eine Dachneigung noch an eine vorgegebene Himmelsrichtung gebunden und gewährleisten so die optimale Ausrichtung der Kollektoren zur Sonne und damit den maximalen Energieertrag.

2. Flachdächer sind zumeist nicht einsehbar und ermöglichen die solare Nutzung ohne Beeinträchtigung des Stadt- oder Landschaftsbildes.

3. Die meist ungenutzten Flachdachflächen können durch die Aufstellung von Solaranlagen einer wirtschaftlichen Nutzung zugeführt werden.

 

Was muss ein Flachdach leisten, um sicher und zuverlässig die Kraft der Sonne zu nutzen?

Wird ein Flachdach zur Gewinnung von Solarenergie genutzt, ist es erhöhten Belastungen ausgesetzt, da es mechanisch höher beansprucht wird als eine ungenutzte Dachfläche.

  • Windsogkräfte
  • Begehung und Transportvorgänge
  • Kantenpressung
  • Druck auf die Abdichtung


All das sind typische Mehrbelastungen, für das sonst ungenutzte Flachdach. Um die dauerhafte Funktionstüchtigkeit des Daches zu gewährleisten, muss die Wärmedämmschicht ausreichend druckfest sein. Bestandskonstruktionen sind in aller Regel nicht auf eine derart erhöhte Belastung ausgelegt!

Dauerhaft druckfeste Polyurethan-Dämmstoffe belasten durch ihr geringes Eigengewicht von rund 3 kg/m² bei 100 mm Dicke die Dachkonstruktion kaum zusätzlich und bieten sich daher gerade bei statisch ausgereizten Tragwerken als „Problemlöser“ für eine energetische Sanierung im Vorfeld der Installation an. Doch Dämmung ist nur eine Facette, die es zu berücksichtigen gilt. Die notwendigen konstruktiven Maßnahmen erfordern umfangreiche Fachkenntnis bis ins kleinste Detail.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Anforderungen an die Wärmedämmung bei Flachdächern mit Solaranalgen


Das IVPU Whitepaper „Wenn Flachdächer Strom liefern sollen“ bündelt in komprimierter Form die Fakten zum Thema.

Die IVPU Planungshilfe „Flachdächer mit Solarthermie- oder Photovoltaikanlagen – Anforderungen an die Wärmedämmung“ informiert über Belastungsarten und Bemessung der Dämmschicht bei Flachdächern mit Solaranlagen.

Beitrag teilen:

Schon gelesen? Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

„Ohne“ liegt im Trend - aber nicht überall macht es Sinn

Der Zusammenhang zwischen Wärmeschutz und Dämmstoffen.

Weiterlesen

Das „PU Qualitätsversprechen“

Von der Produktentnahme, über die Prüfung und Produktionskontrolle, bis zur Produktzertifizierung.

Weiterlesen